Wie jedes Jahr besuchten unsere neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler im Rahmen der Methodenwoche einen Tag die Naturerlebnisschule in Raesfeld.

Dies war auch unter Corona-Bedingungen möglich, da das Team in Raesfeld den Tag so organisiert hat, dass die notwendigen Hygienemaßnahmen eingehalten werden konnten.

Ziel dieses Ausflugs ist das nähere Kennenlernen der Klasse, die Stärkung der Klassengemeinschaft durch teambildende Spiele und der damit verbundene Aufbau von Vertrauen zueinander.

Der gesamte Tag wurde im Wald verbracht. So startete man zum Beispiel mit einem bewegungsfreudigen Namensspiel. Im Anschluss jagten bei der „Büffeljagd“ zwei Indianer den Rest der Gruppe, wobei man als „Gefangene/r“ befreit werden konnte, indem ein Mädchen oder Junge durch die Beine hindurchgekrochen ist. Spätestens da war die Spiellaune vollständig „aktiviert“.

Der Tag ging auch sehr aktiv weiter. So haben die Kinder in Gruppen verschiedene Teamspiele gemacht, bei denen sie sich gemeinsam auf eine Taktik einigen mussten. Hierbei waren kommunikative und soziale Kompetenzen gefragt, um die Aufgaben und damit verbundene Probleme zu lösen. Kompromisse wurden eingegangen, Rücksicht genommen und mit eventuellen Enttäuschungen insgesamt sehr „gruppenfreundlich“ umgegangen.

Nachdem die Kinder auch Zeit hatten, sich individuell im Wald zu beschäftigen (Natursensibilisierung ist ebenfalls ein Ziel des Konzeptes), haben sie gemeinsam als Klasse eine lange Kugelbahn quer durch den Wald gebaut, bei dem jedes Klassenmitglied seinen Teil beigetragen hat und man als Gemeinschaft die Kugel erfolgreich ins Ziel brachte.

Es war ein sehr schöner Tag, der die einzelnen Klassen sicher ein Stück näher zusammengebracht hat und bei dem man sich besser kennenlernen konnte.

Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer des Jahrgangs 5

 

  • IMG_20200817_123440
  • IMG_20200817_135759
  • IMG_20200817_142842
  • TeambildungstagJG52020

 


Drucken